Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Hertzlich willkommen! Bitte meldet euch doch hier an... Ich weiß es is hier noch was leer, aber das könnt nur ihr ändern... also bitte meldet euch an *auf den boden werf und bettel*
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 579 mal aufgerufen
 Fanfictions
Mamoro Uzumaki Offline




Beiträge: 5

15.05.2008 11:44
Sternenblut antworten

In dieser Geschichte geht es logischer weise um die Naruto-Charas aber in dieser geschichte ist ihr verhalten ganz anders z.B: Itachi ist nett; Sakura ist freundlich
ich hoffe das diese art der Abwechslung euch gefällt

Noch ein paar infos: //xxx// <---so sieht es aus wenn jemand denk und ----> "xxxx" wenn jemand redet



STERNENBLUT


Kapitel 1: Wieder zuhaus

"Es ist lange her seit ich mein altes Heimatdorf zum letzten mal gesehen habe. Vielleicht erfahre ich hier an dem Ort an dem alles begonnen hat, nach was sich mein Herz so sehnt."
Itachi das Mitglied der Organisation Akatsuki, einer der letzten des Uchiha-Clans begab sich in richtung des eingangstors des Dorfs Konoha Gakure. Als er das Riesige Hölzerne Tor zum Dorferreichte, wurde er von 2 Jo-nins abgefanngen diese trugen die gewohnte uniform eines Konoha-Ninjas schwarzes hemd Braune hosen und über das Hemd eine Grüne Jacke
"halt bleiben sie stehen!!! Wir müssen ihnen erst ein paar fragen stellen bevor sie das Dorf betreten dürfen"
Itachi der einen Strohut anhatte wurde von den Jo-nins nicht erkannt dennoch stppte er und zog den Hut ab
"Ich habe keine Zeit für solchen Kinderkram"
Die Zwei Jo-nins starrten Itachi mit verängstigtem, bebendem Blick an. Sie waren starr vor schreck. Doch bevor sie etwas unternehmen konnten hatte Itachi schon ihren Blick fixiert und starrte tief in ihre Seele, die Zwei Eliteninjas brachen zusammen als hätten alle muskeln ihres körpers auf einmal versagt. Sie sacken in den Staub und blieben Reglos liegen. Itachi ging in gemässigtem Tempo durch das Dorf, er kam an vielen bakannten stellen vorbei die ihn an seine Vergangenheit erinnerten. Als Itachi am Waldrand vorbei kam Stoppte er kurz.
//In diesem Wald habe ich früher immer zusammen mit Sasuke den Umgang mit den Shuriken gelernt.....Abder deswegen bin ich ja nicht hier//
Er blickte noch einmal kurz zum wald und ging weiter.er kam an dem stadion vorbei in dem er die letzte aufgabe zum Chu-nin bestanden hatte. Und auch an dem See in der Mitte von Konoha Gakure. Er schaute sich umnirgends in Konoha war jemand keine Menschen Seele.
//Wieso ist hier denn Niemand wo sind alle? sie können sich doch nicht alle in Luft auflösen//
Doch da entdeckte Itachi Jemanden, sein kleiner Bruder Saß alleinauf dem kleinen steg am See. Itachi ging weiter zum See doch betrat den steg nicht sondern betrachtete noch einmal den ganzen See. Doch nun ging er langsam und leise über den Hölzernen Steg, als er direkt hinter Sasuke stand knartschte eines der bretter unter Itachi´s Füßen
"Nein Ino zum tausendsten mal ich will nicht mit dir essen gehen" sagte Sasuke ohne sich auch nur eine Sekunde umzudrehen
"Hallo Bruder." Sagte Itachi mit seiner Kalten Stimme
Sasuke´s ganzer Körper zuckte bei dem klang der Stimme seines Großen Bruders. Er stand auf ohne sich umzudrehen, Sasuke´s Hände waren zu fest geballten Fäusten geworden
"Nach all der Zeit in der du weg warst hast.....wie kannst du....Wie kannst du es Wagen hier aufzukreuzen! DU VERDAMMTER BASTARD VERSCHWINDE!!!!!!"
Bevor Sasuke den Satz beendet hatte, drehte er sich auf der stelle um und schlug so fest mit der immernoch geballten Faust zu. Itachi´s Kpf wurde durch die Kraft des Hiebs zur seite Gedrückt, seine Rechte Wange färbte sich feuerrot. Itachi drehte den Kpf wieder langsam zurück, er blutete im Mundwinkel
"Bruder es ist schön in deiner nähe zu sein auch wenn dein Hass auf mich noch nicht erloschen ist. Ich werde den Hokage darum bitten mich wieder im Dorf Leben zu lassen. Und mein Leben wird von neuem Beginnen.
"Wer bist du? So würde mein Bruder nie Reden. Ich hasse meinen Bruder und nur weil irgendein dahergelaufener Amateur hierher kommt und versucht mich zu schocken oder zu erschrecken....dann klappt das bei mir nicht!!! Na los verpiss dich wer auch immer du bist, mach ne fliege"
In Sasuke´s Augen sammelten sich Tränen doch bevor ihm die erste über die Träne rann hate er sich wieder an den steg gesetzt und starrte wieder aufs wasser hinaus.
//Habe ich mich so verändert......Das sogar mein kleiner Bruderm mich nicht mehr erkennt? was ist die zeit in der ich nicht in Konoha war passiert??? Bin ich den so anders geworden//
Itachi wollte sich nochmal zu seinem Bruder setzten doch i-was war plötzlich merkwürdig Itachi kam sich irgendwie beobachtet Vor
" Sasuke-kun pass auf!!!!!" schon flog knapp an Itachi ein Kunai vorbei und schnitt ihm ein paar haare seines Ponny´s ab.
Bevor er den Angreifer Orten konnte wurde er nach hinten geschleudert und schlug mit dem rücken gegen einen Baum, er lehnte sich suchend nach seinem angreifer an den Baum. Sein Rücken pochte vor schmerz. Da spürte er auch schon wie sich eine hand um seine Kehle legte ihn an den Baum presste und Fest zu drückte
"Wehe wenn du Sasuke etwas antust, dann Bring ich dich um!!!!"
"Ah Sakura du hast dich sehr verändert seit ich dich das letzte mal gesehen habe du bist erwachsen geworden" sagte Itachi immernoch gelassen und gleichgültig trotz der Hand die sich immer fester um seinen Hals schloss. Sakura schaute ihn unglaubwürdig an. Sakuras griff um seinen Hals lockerte sich, schliesslich lies sie ihn ganz los.
"ganz ruhig Sakura das ist nicht Itachi, das ist irgendein spinner der versucht mich zu Ärgern lass den Trottel in Ruhe" Sagte Sasuke mit nassen Augen der nun Vom steg aus hegelaufen kam
"Du denkst also immernoch das ich nicht dein bruder bin....dann muss ich es dir beweisen.....Tut mir Leid!" "Mangykiro Sharingan!" Itachi starrte in die Die Pechschwarzen Augen von Sasuke und zeigte ihm einen teil seiner Seele, den Mord an Shysui Uchiha. Sasuke Glaubte einen Augenblick seine Seele würde in Tausend teile zerspringen, er ging in die Knie vor dem was er eben gesehen hatte
"Du bist wirklich Itachi, was willst du von mir?" sagte Sasuke der einen bösartigen blick aufgesetzt hatte "Von dir direkt möchte ich nicht ich wollte mit meinem bruder reden mehr nicht, und vielleicht werde ich auch mal gegen dich Kämpfen" sagte Itachi und setzte ein kum merkliches sicheres Grinsen auf. Doch schon wurde er wieder von Sakura an den Baum gepresst
"Ich hab dir doch eben gesagt du wirst Sasuke nichts antun vorher kriegst du´s mit mir zu tun du mistkerl!!!" sagte Sakura und drückte Itachi so fest gegen den Baum das, dass blut in Itachi mundwinkel herausgepresst wurde, es lief im nun die wange herunter unt tropfte auf einige Halme des Grünen Grasbodens
"Du bist bereit für einen Menschen so weit zu gehen. Ich beneide dich, Hübsch, intelligent und Aufopferungsvoll ich mag sollche leute" Itachi zog Sakura am Kinn näher an sich heran und schaute ihr in die Smaragd grünen augen.
"Du hast talent, du hast ehrgeiz du könnstet schon fast ein Uchiha sein. Es ist schade das du das Sharingan nicht hast zu dir würde es besser passen als zu meinem Bruder!" Sasuke schubste Sakura die vor Itachi stand einfach aus dem Weg. Itachi grinste nun gut merklich, er wusste was ihm jetzt blühte. Sasuke holte weit aus und vergrub seine Faust tief in dem Magen seines Bruders der jetzt viele Mengen Blut spuckte.
"Du kannst es nicht ändern Sasuke du bist schon immer der in unserer Familie gewesen der am wenigsten Talent hatte." Itachi richtete sich wieder vom Baum auf und ging mit langsamen schritten davon.
"Sakura du hast Talent kleines, mach was draus!!!" rief Itachi schon aus einiger entfernung zuurück
//So und jetzt muss ich zum Hokage, ich brauche erst eine erlaubnis bevor ich hier wieder leben Darf//
Itachi ging langsam zum Zentrum Von konoha, dort war der sitz des Hokage, dort würde sich für ihn entscheiden ob er bleiben oder gehen muss. Nach einigen Minuten kam er an dem großen steingebäude an das mit einem Großen Eichenholztor verschlossen war. Er machte ein paar schritte auf das tor zu und drückte es mit beiden Händen auf im gebäude war viel los überall waren Ninjas die sich ihre nächsten aufträge abholten. Shizune die Gehilfen von Tsunade dem 6. Hokage bemerkte Itachi als erstes und schrie vor schreck laut auf. Die anderen Ninjas im Saal wanden und drehten sich nach dem grund für diesen schrei um bis Itachi letzten endlich von einem ganzen Ninja trupp umzingelt war. Einer der Ninjas trat aus der Menge "Itachi Uchiha sie sind hiermit Verhaftet!" "Ihr steht mir im weg lasst mich durch, ich hab was besseres zu tun als mich mit solchen Ignoranten abzugeben!"
Die Ninja´s Stürmten auf Itachi zu, er reagierte schnell.....
"HALT!!!!!!" Die Ninjas Stoppten langa bevor sie bei Itachi angekommen waren doch er hatte sein Kunai bereits wenige zentimerter vor dem Herz einer der Ninjas platziert
Oben auf dem ende der steinernen treppe in der Mitte des raumes Stand Tsunade der 5. Hokage "Itachi Komm mit!" "Da hast du nochmal glück gehabt" sagte Itachi zu dem Ninja, klopfte ihm auf die schulter und ging zusammen mit Tsunade weg von der Haupthalle, in Tsunades arbteitszimmer
Itachi setzte sich ohne aufgefordertt zu werden auf den stuhl vor dem arbeitspullt, Tsunade setzte sich dahinter und musterte Itachi der immernoch aus dem Mundwinkel blutete und die schmerzende rote backe hatte
"Ich denke mal nicht das du hier bist um die Ninja im dorf platt zu machen, was genau willst du hier du wusstest doch was dich erwarten würde und wer hat dich überhaupt so zugerichtet?"
"Ich traf auf dem herweg meinen kleinen Bruder der hat sich mal für alles was ich getan hab bedankt!" "Verstehe aber nun rückraus mit der sprache was willst du hier in Konoha?" Itachi blickte immernoch mit dem gleichen ausdrück zu Tsunade doch i-wie sah er etwas Hilflos aus.....
"Ich möchte von dir die erlaubnis wieder in Konoha leben zu dürfen weil......weil ich denke hier meine bestimmung zu finden" Tsunade schaute verwirrt und amüsiert drein. "deine Bestimmung...Tze..das ist doch lächerlich aber nunja jeder verdient eine zweite chance sogar ein Akatsuki.......Du darfst wieder hier leben aber du musst dich wie früher an die regeln des dorfes halten....ich denke mal die kennst du noch?!?" Itachi nickte leicht und lächelte kaum merklich "jetzt müssen wir nur noch einen Ort zum schlafen finden.......zum glück gibt es Familien in unserem dorf die Besuchern Unterschlupf bieten bis sie etwas eigenes gefunden haben" Tsunade machte einen der schränke auf und suchte in einer schublade mit vielen Akten darin , da bemerkte Itachi zwischen den einzelnen akten eine mit der aufschrift S-Akatsuki
Tsunade zog eine Akte heraus und schloss die schublade wieder. "so du wirst bei Familie Haruno unterkommen!"


Kapitel 2:Wo lebe Ich


Itachi´s leichtes lächen verschwand nach der erwähnung des Namen der Familie bei der unterkommen sollte ihm war klar das in dem Haus in dem er jede Nacht schlafen würde auch Sakura Haruno wohnen würde.
"na das wird ja ein spass wenn ich bei denen Wohnen werde." sagte der Schwarzhaarige mit einem bestraften und Geschändetem ausdruck im Gesicht
"Warum was ist denn gegen Familie Haruno einzuwenden das ist eine der nettesten Familien in unserem dorf." "Ja mag sein aber nicht in Jeder netten Familie dieses dorfes wohnt die Freundin meines Bruders die mich vorhin versucht hat zu erwürgen." brummte Itachi mit dem ~warum immer ich Blick~ im Gesicht.
"Naja dann ist es ja die Perfekte möglichkeit für dich um dich bei ihr zu entschuldigen!"
Tsunade nahm einen Stift und einen kleinen Zettel auf den sie die adresse der Harunos und eine kleine Nachricht für Sakuras Mutter schrieb. Itachi nahm den Zettel und machte sich mit mürrischem Blick auf zu den Haruno´s.
Wieder ging er mit schnellen und leisen Schritten durch das Dorf, auf dem weg durch die Hauptstraße kam er an dem lieblingsnuddel stand von Naruto vorbei. Der schwarzhaarige hatte seit 2 Tagen nichts mehr gegessen, sein Magen Knurrte so Laut das es die Leute um ihn rumm hörten und sich zu ihm umdrehten
//Es wird Zeit für mich etwas zu essen sonnst breche ich womöglich noch zusammen. auch wenn das hier nicht nach einem 5 Sterne Restaurant aussieht.//
Itachi setzte sich auf einen der Stühle und bestellte sich ein große Portion mit Schweinefleisch und Mißo. Itachi schaute sich unter den Gästen um da Viel ihm auf das Naruto direkt an dem Tisch ihm gegenüber saß und mit einem affenzahn seine Nuddeln Runterschlürfte. Itachi zog sich den Strohhut ins gesicht damit er nicht bemerkt wurde aber Naruto war sowieso viel zu beschäftigt um auf ausenstehende zu achten Itachi´s Nuddelsuppe wurde gebracht und er fing an zu essen. Als er an der Mitte seiner schüssel mit Nuddeln angekommen war hörte er Naruto leicht aufstöhnen.
"Ahhhhhhhh das war gut jetzt noch kurz ausruhen damit es runterrutscht und dann zu Sensei Kakashi!!!"
Itachi blickte wieder nach unten zu seiner Schüssel mit Nuddeln und aß weiter. Doch da Spürte er das ihn jemand beobachtete Naruto´s blick hatte sich an Itachi geheftet //wahrscheinlich ist ihm der Akatsuki Mantel aufgefallen ich hätte doch andere kleidung anziehen sollen!!!// doch zu spät Naruto kam bereits auf den Schwarzhaarigen zu.... "Entschuldigen sie könnten sie mir vieleicht ein servierte geben?" Itachi zog den Hut tiefer herunter und drückte Naruto ohne einWort zu sagen die servierte in die Hand Itachi lies sich immer noch mit klopfendem Herzen zurück in den stuhl sinken
//Puhh das hätte schief gehen können ich glaub ich mach mich besser auf den weg zu den Haruno´s!//
*Ding Dong* ringte die Hausklingel der Haruno´s. Itachi hörte im Haus stimmen
"Mama bleib sitzen ich mach auf" da klickte schon die Tür und vor Itachi stand wieder die Pinkhaarige Sakura "D-d-du" mehr brachte Sakura nicht raus während Itachi mit seinem eisklaten Blick auf sie herunter starrte
"Sakura hol doch bitte mal deine Mutter ich muss mit ihr reden." Sakura war wie gelähmt sie blickte immernoch in Itachi´s Augen "Sakura!!!!" "Häh was äh ja moment! Mama is für dich" Sakura rannte wieder ins Haus und verschwand. Da kam Sakuras Mutter. "Guten Tag Frau Haruno ich habe hier einen Brief vom Hokage für sie." Frau Haruno öffnette den brief mit ihren Fingernägeln und las ihn sich schnell durch "Verstehe kommen sie rein dann reden wir über alles."
"Also sind sie hier neu in Konoha?" fragte Sakuras Mutter nachdem sie am Wohnzimmertisch platz genommen hatten "Nein, eigentlich nicht direkt neu ich war blos sehr lange nicht mehr hier und das Haus in dem ich gelebt habe gehört jetzt einem anderen deswegen bin ich hier." erklärte Itachi preziese Frau Haruno nickte zustimmend "Gut natürlich werden wir ihrem gesuch nachegehn sie werden bei uns leben. wir haben extra für solche Fälle ein Gästezimmer"
Da hörte man jemanden hastig die Treppe rauf rennen //Das war sicher Sakura, sie hat uns bestimmt belauscht// "Sie können sich das Gäste zimmer ansehen wenn sie wollen es ist die treppe rauf, die erste Tür Links!" "danke das werde ich" Itachi lächelte Falsch, erhob sich vom Tisch und ging die Treppe hinauf Links war das Gästezimmer und rechtts eine ander Tür die einene spalt breit offen stand, ein schlurtzen und jammern war zu hören. Er öffnete die Tür und wie zu erwarten lag sakura weinent mit dem kopf in ihr kopfkissen gedrückt auf dem bett. Als Itachi die Tür weiter öffnete Qietschte sie, Sakura schreckte auf und blickte zur Tür wo Itachi stand Sakura wurde rot vor Zorn "Raus, sofort RAUS AUS MEINEM ZIMMER!!!!" doch Itachi hörte nicht und betrat das zimmer

Mamoro Uzumaki Offline




Beiträge: 5

02.07.2008 01:37
#2 RE: Sternenblut antworten

Kapitel 3:Eine schöne Überraschung


"Ich hab gesagt du sollst verschwinden! Verpiss dich!!!!"
doch Itachi ging ohne auf ihre Befehle einzugehen weiter auf sie zu....er Beugte sich Vor.... *tipp* Itachi gab ihr mit den fingern einen klapps gegen die stirn
"Du bist viel zu aufbrausend für ein Mädchen in deinem alter....ich war in deniem alter sehr viel anders als du....ich war die ganze Zeit allein, Ruhig und Zurückgezogen. So ziemlich das gegenteil von dir."
Sakuras wütendes aufbrausendes gesicht verschwand, nun mischten sich gefühle wie trauer und mitgefühl. "Ich will mich bei dir entschuldigen, weil ich vorhin so respektlos dir und Sasuke gegenüber war. ich hoffe du kannst mir verzeihen. naja ich schau mir jetzt mal mein Zimmer an." Itachi stand auf und ging zur tür, als er im türrahmen stand drehte er sich nochmal um. "Sakura....ich will dir noch sagen....Ich glaub ich mag dich!" er schloss leise hinter sich die Tür. Sakura lies sich zurück in ihre Kissen fallen, ihre wangen bekamen einen leichten roten schimmer //Er hat gesagt er mag mich.... meint er das etwa ernst? naja er war so aufrichtig und hat sich bei mir entschuldigt dafür werde ich ihn mal mörgen früh überraschen// Sakura war bis tief in die Nacht hinein in ihren gedanken versunken. Doch da hörte sie ein merkwürdiges Geräusch das sie nichts zuordnen konnte. Sie ging aus ihrem zimmer Die tür ihrem Zimmer gegenüber war offen sie bemerkte das das geräusch von drausen kam da das fenster in dem zimmer offen war. Sakura machte einen hopps aus dem fenster und lauschte der Melodie... sie ging leise nach dem ursprung die klänge suchend über die Dächer. Und da auf dem Wasserturm in der Mitte des Dorfes Saß jemand. Sie ging leise auf die Person zu die weiterhin spielte, doch sie verstummte als Sakura leise näher kam
"Hallo Sakura willst du etwa ein bisschen zuhören? setzt dich ruhig zu mir"
erst jetzt bemerkte sie Das Itachi der war dr spielte. sie zögerte Kurz setzte sich dann aber doch zu ihm "Ich wusste nicht das du Panflötte spielen kannst..."
"Ich kann so ziemlich jedes Instrument spielen in unserem alten Haus hatten wir einen Flügel darauf hab ich jeden abend gespielt." "Verstehe und jetzt spielst du stattdessen Pan....ich mag Musik sie drückt immer das aus was man sich nicht traut zu sagen." Sakura lächelte breit doch Itachi sah durch ihre antwort leicht verdutzt aus, doch er fasste sich schnell wieder "das ist eine gute ansicht" Itachi setzte die Panflötte wieder an spielte so wie er es noch nie zuvor getan hatte, er tat das was Sakura ihm gesagt hatte er drückte seine gefühle in melodien aus. Nach einer halben stunde lehnte sich Sakura an Itachi an //Sie sieht irgendwie Glücklich aus// dachte sich Itachi während er weiter spielte "Das klingt einfach wunderschön. Für mich könnte die ganze Nacht so weiter gehen." Sakura kuschelte schmiegte sich an Itachis schulter und gähnte leise //Wenn sie es will dann spiele ich die ganze Nacht//
Als Sakura morgens aufwachte fühlte sie sich frisch und entspannt. Sie streckte sich, da fiel ihr auf das sie gar nicht in ihrem bett lag. Sie lag mit dem Kopf auf Itachis schoss der anscheinend auch eingeschlafen war. Aber sein mantel war verschwunden...Er musste ihn ihr als sie geschlafen hatte übergelegt haben damit sie die Nacht über nicht friert. //Er ist so anders als alle Jungs die ich kenne. ich mag ihn// Sakura stand auf und ging schnell wieder nachhause um alles vorzubereiten. Als Itachi aufwachte war er allein, er stand trübselig auf. //sie hat mich allein gelassen also war das ganze vorspielen und mühe geben umsonst// er ging wieder zu seinem neuen wohnplatz als er wieder durch sein fenster einstieg, saß Sakura in ihrem Nachthemd auf seinem Bett und vor ihr stand schön gerichtet ein frühstück und ein frischer dampfender Tee. Itachis trübseliges Gesicht verschwand und ein lächeln das ganz untypisch für ihn war erschie auf seinem Gesicht. "Überraschung....du hast mich gestern Nacht verwöhnt jetzt bin ich dran dich zu verwöhnen!" Sakura lächelte entspannt und Glücklich.
"Das nenne ich mal eine gut gelungene überraschung, dass hätte ich nicht erwartet." Itachi setzte sich neben Sakura auf das Bett und betrachtete nicht das essen sondern sie in ihrem Hauchdünnen Lilanen Nachthemd "du hast dich sogar für mich schick gemacht so sehr kann ich dich gar nicht vewöhnt haben das ich so einen anblick verdiene" Sakura lachte genau wie Itachi "Aber das ess ich nicht alleine, dass ist so viel da musst du mir dabei helfen" sagte Itachi zu Sakura mit einer geste das sie den Mund öffnen solle. Und sie tat es, Itachi nahm eine Erdbeere aus der Schale auf dem Fühstückstablett und legte sie Sakura in den Mund. "Na ist es essbar?" fragte er und sakura antwortete nur mit einem zufrieden Nicken. "Weis du? Du bist ganz anders als Sasuke dich immer beschrieben hat.....viel netter, höflicher und schon fast ein bisschen romantisch!" Itachi schaute sie ungläubig an so als ob das was sie sagte ein Kindermärchen wäre das ihr ihre Oma erzählt hat. "Kuck mich nich so an, ich meins ernst!" //Sie findet das ich romantisch bin? Irgendwie komische Vorstellung, ich und Romantisch// "Tut mir Leid Sakura ich kann leider nicht zum essen bleiben......Ich muss nich was mit dem Hokage besprechen....aber bitte komm heute wieder um Mitternacht auf den Wasserturm!!!" Itachi stopfte sich noch eine Erdbeere in den Mund, zog sich seinen mantel über und ging aus dem zimmer. Doch da hörte man ihn noch rufen "Die erbeeren sind echt lecker" // Er ist wirklich anders als alle Jungs die ich kenne.....Ich mag ihn aber er ist trotzdem irgendwie komisch!// Itachi nahm seinen Strohhut von der Gaderobe, zog ihn sich hinunter bis ins gesicht und ging hinaus. Hinaus in die Welt die er damals verlassen und und Hinter sich gelassen hatte.

 Sprung  
Vote: Hier gehts zur Topliste Page Ranking ~ Narutos Fate - Toplist Dolleys Top50 Sweet-Dream Toplist Temaris Passion Top 100 Hier gehts zur FRPG Topliste Hier entlang zur Toplist! Go to Shizunes Top 100
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de